Betrugsmasche: Mann ruft Hotelgäste an, um an deren Kreditkartennummern zu gelangen   

Betrugsmasche: Mann ruft Hotelgäste an, um an deren Kreditkartennummern zu gelangen  

Der Polizei sind die Machenschaften von Kriminellen, um beispielsweise an Kreditkartendaten der Opfer zu gelangen, hinlänglich bekannt. Ein bekannter Trick dabei ist, diese zu Hause anzurufen und sich dabei als beispielsweise Enkel, alte Freunde oder auch Mitarbeiter auszugeben. Die Betrugsmasche, Gäste im Hotel abzuziehen, ist jedoch eine neue, bisher noch nicht bekannte Betrugsmasche.

In einem Hotel in Essen kam es zu betrügerischen Anrufen

In einem Hotel in Essen kam es am Montagabend, den 14. Oktober, zu mehreren betrügerischen Anrufen auf den Telefonen unterschiedlicher Hotelzimmer. Von einem unbekannten Mann wurden mehrere Hotelgäste angerufen und nach deren Kreditkartennummern gefragt. Als Mitarbeiter getarnt, gab sich diese Anrufer als Mitarbeiter der Rezeption aus und tat dies unter dem Vorwand, dass den Gäste Geld auf das Konto zurücküberwiesen werden solle.

An der Rezeption wurde kein Anruf weitergeleitet

Da den Gästen dies sehr verdächtig vorkam, fragten sie dann an der Rezeption nach. Tatsächlich hatte der Mitarbeiter dort diese Anrufe nicht getätigt und alarmierte daraufhin dann umgehend die Polizei. Zum Glück ist kein Gast geschädigt worden, wie bisherige Ermittlungen ergaben, und die Betrüger sind nicht an die Daten der Gäste gekommen.

Nicht nur Hotelgäste werden betrogen

Regelmäßig warnt die Polizei nun vor betrügerischen Anrufen. In den meisten Fällen rufen die Kriminellen ihre Opfer zu Hause an und geben sich dort dann als Enkel, alte Freunde, Mitarbeiter von dem Unternehmen Microsoft oder sogar auch als Polizeibeamter aus. Jedoch weicht die Vorgehensweise der Täter von diesen Taten ab. Die Polizei möchte deshalb explizit auch vor dieser Betrugsmasche waren.