Previous Next

Bei Amazon und Ebay ist miese Corona-Abzocke im Gange

Die Zahl der Infizierten nimmt zu, ebenso die Angst vor dem Coronavirus. Zweifelhafte Internethändler nutzen dies und bieten Produkte wie Atemschutzmasken zu exorbitanten Preisen an oder locken Benutzer auf kontaminierte Websites. Insbesondere die großen Handelsplattformen Amazon und Ebay ergreifen massive Maßnahmen gegen solche Anbieter "in ihren Reihen". Amazon behauptet, bereits über eine Million Produkte aus seinem Katalog entfernt zu haben, die ihre Produkte mit falschen Versprechungen ("Schützen Sie sich mit diesen Vitaminen vor Korona") oder zu viel zu hohen Preisen (Atemmasken für 179 Euro) angeboten haben.

LKA warnt vor falschem Medizin-Shop

Die niedersächsische Landeskriminalpolizei warnt in einer Stellungnahme auch vor sogenannten Fake-Shops im Internet und auch bei Amazon. „Die Nachrichten über das Corona-Virus dominieren derzeit die Medien auf allen Kanälen. Cyberkriminelle nutzen diesen Wirbel jetzt aus und bieten einen gefälschten Laden mit unter anderem Atemschutzmasken an. Die Täter senden ihr Angebot per Spam-Mail an zahlreiche E-Mail-Empfänger. ” Solche E-Mails würden unter anderem die häufig ausverkauften Atemschutzmasken bieten. "Die Täter missbrauchen den Firmennamen eines echten Unternehmens aus Deutschland, das auch für verschiedene Apotheken zuständig ist", sagte die Landeskriminalpolizei.

Nicht dem Link folgen

Wenn Sie hier einem Link folgen, gelangen Sie auf eine gefälschte Shop-Seite, die nichts mit dem dort angegebenen Unternehmen zu tun hat. Vielmehr sollen Benutzer ihre Daten erhalten, die die Betrüger dann verkaufen. Es ist auch möglich, dass die Seiten bereits mit Malware (Malware) infiziert sind, die dann den Computer beschädigen kann.